ÜBER RAINER WIECZOREK

Rainer Wieczorek, 1956 in Darmstadt geboren, lebt dort mit seiner Frau, mit der er eine gemeinsame erwachsene Tochter hat. Aus einem bildungsfernen Haushalt stammend, wird er Schulabbrecher, Musikalienhändler, Absolvent des Zweiten Bildungsweges, langjähriger Programmgestalter eines Literaturhauses, Lehrer an einer gymnasialen Oberstufe, Schriftsteller. Für sein Werk, das im Dittrich Verlag erscheint, erhielt er mehrere Literaturpreise: den Lichtenberg-Preis, den Gerhard-Beier-Preis, zuletzt den Martha-von-Saalfeld-Förderpreis des Landes Rheinland-Pfalz. Sein bevorzugtes Genre ist die Künstlernovelle, für die er »in der jüngsten deutschen Literatur als der Spezialist gilt.« (Willi Huntemann, literaturkritik.de)

Rainer Wieczorek gastierte auf dem internationalen Literaturfestival »Sprachsalz« in Hall/Tirol. Zahlreiche Lesungen mit wichtigen Jazzmusikern folgten, z.B. mit Heinz Sauer, Bob Degen, Michael Wollny. Das Staatstheater Darmstadt beschäftigte sich 2015 an sechs Abenden mit den DREI KÜNSTLERNOVELLEN. Die Hörspielfassung der »Tuba-Novelle« (es sprechen Jens Harzer und Burghart Klaußner) wurde vom MDR 2013 urgesendet und in der Folge von fast allen ARD-Anstalten übernommen. Der Dittrich Verlag begann 2018 mit der Wieczorek-Werkausgabe.